Erster Lauf zur Ostdeutschen Kartchallenge für Philipp Walsdorf ohne Glück

Die diesjährige Generalprobe auf dem Rathenower Motodrom verlief leider nicht zur Zufriedenheit des Teams. Nach einem eher durchwachsenen Zeittraining ging Philipp Walsdorf vom sechsten Startplatz ins Rennen. Position fünf war bereits in der ersten Runde erreicht. Im Kampf um Position vier setzte Philipp den vor ihm fahrenden Teilnehmer zwar erfolgreich unter Druck, konnte aber von dem folgenden Fahrfehler nicht profitieren. Stattdessen überbremste er sein Kart um eine Kollision zu vermeiden und drehte sich. Die Kollision kam dann von hinten weil der Verfolger nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte, was noch Folgen haben sollte. Auf den letzten Platz zurückgefallen erkämpfte Philipp sich noch den achten von zehn Plätzen.

Im zweiten Lauf stellte sich bereits kurz nach dem Start die Folge des Heckaufpralls aus dem ersten Lauf ein. Eine Halteschraube des Heckauffahrschutzes war gebrochen. Um den technischen Defekt zu beheben fuhr Philipp an die Box. Der Auffahrschutz konnte provisorisch befestigt werden, aber auf der relativ kurzen Strecke in Rathenow hatte Philipp nach dem Stopp drei Runden Rückstand. Damit beendete er den zweiten Lauf als letzter.

Insgesamt muss man sagen dass es an diesem Wochenende im Team insgesamt noch nicht rund lief. Das Timing der Abläufe passte noch nicht, wir waren alle noch nicht wirklich im Wettbewerbsmodus. Daran werden wir arbeiten und geloben Besserung für das nächste Rennen.

Lauf Rathenow1